Zum Inhalt springen
Aktuelle Seite: Drunter & drüber
Cover von Bio Magazin Drunter & drüber

SELBSTGEMACHT

Drunter & drüber

Für die Kunst ein Brot zu belegen, gibt es eine Vielzahl bunter Kreationen jenseits des schnöden Wurst- oder Käsebrotes.

Frühlingswiesen-Kräuterbutter-Baguette



Zutaten für 1 Baguette

Frühlingskräuter und essbare Blumen aus dem Garten nach Wahl (hier Salbei, Thymian,
Oregano, Petersilie, Löwenzahn, Gänseblümchen und Gundermann)
250 g weiche Butter
1 TL grobes Meersalz
1 TL grober Pfeffer
Abrieb von 1 unbehandelten Zitrone
einige Tropfen Olivenöl (optional)

 

Zubereitung

Alle Kräuter waschen, trocken tupfen und fein hacken. Beim Löwenzahn können die Blätter sowie die abgezupften Blütenblätter verwendet werden. Zusammen mit allen übrigen Zutaten mit dem Knet­haken der Küchenmaschine sorgfältig vermengen. Um die Butter etwas streichzarter zu machen, können nach Belieben ein paar Tropfen Olivenöl zugegeben werden. Im Kühlschrank aufbewahrt, ist die Kräuterbutter theoretisch 1 Woche haltbar. Meist ist sie dann aber längst aufgegessen. Sie lässt sich auch super portionsweise einfrieren und bei Bedarf auftauen.

Das Baguette etwa alle 2 cm schräg einschneiden, dabei darauf achten, dass das Brot nicht ganz durchtrennt wird (etwa 2/3 tief). Kräuterbutter in jede Schnittstelle streichen. Optional, wenn es beson­ders schön aussehen soll, noch ein paar zusätzliche Kräuter in die Schnittstellen streuen. Dann etwa

5 Minuten auf dem Grill oder im vorgeheizten Backofen bei 200 °C Ober-/Unterhitze rösten.

 

Das Rezept stammt aus dem Buch: Brot & Stulle

Anna Hogg präsentiert in ihrem Buch 70 feine Rezepte von Butterbrot bis Smörgåstårta – eine Vielzahl bunter Kreationen jenseits des schnöden Salami- oder Käsebrotes.

Erscheint am 26. April 2024 im Verlag Christian, 192 Seiten gebunden, ISBN: 978-3-95961-857-1, EUR 31,50

Weiter geht es in der aktuellen Print-Ausgabe.
GLATT ODER GRIFFIG?
Fuss ...